Aktuelles

Gennadij Kühne

Relegation kann kommen

Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison traf die 1.Herren im Lokalderby auf TuS Gohfeld. Da die Gohfelder eine sehr gute Rückrunde absolvierten, konnte ein spannendes Spiel erwartet werden. Allerdings traten die Gäste gleich mit vier Ersatzspielern aus der zweiten Mannschaft an, sodass das Spiel sehr einseitig verlief und die Löhner einen ungefährdeten 9:2-Heimsieg erspielen konnten. Zu Beginn der Partie gingen die Schweichelner durch die Doppelsiege von Karsten Höltkemeier / Björn Dahme, Tobias Herken / Max-Peter Uhlig sowie Johannes Viermann / Marc Wronka mit 3:0 in Führung. In den Einzeln gaben lediglich Herken und Viermann jeweils ein Einzel ab. Alle anderen Spiele gingen an die Gastgeber. Für die Schweichelner punkteten im Einzel Höltkemeier, Herken, Dahme, Wronka und Uhlig. Nach dem letzten Spiel belegt die 1.Herren den zweiten Tabellenplatz und wird nun in der Relegation um den Aufstieg zur Bezirksliga auf TTC Enger II und TuS Jöllenbeck treffen. Das erste Relegationsspiel gegen die Zweitvertretung des TTC Enger findet am Donnerstag, den 27.04. in Löhne statt. Im zweiten Spiel treten die Löhner am Dienstag, den 02.05. in Jöllenbeck an. 

Auch die zweite Mannschaft wird ein Relegationsspiel bestreiten. Sie werden gegen die Drittvertretung des TuS Bardüttingdorf antreten und um den Aufstieg in die Kreisliga kämpfen. Im letzten Auswärtsspiel der Saison gab es allerdings eine Niederlage. Beim Gastspiel in Bünde verloren die Spieler um Mannschaftskapitän Udo Staniullo knapp mit 7:9. Dabei traten sie auch nur mit fünf Spielern an, da Hüseyin Erel im Urlaub weilte. In den Doppel waren Bernd Nagel / Hans Imort erfolgreich. In den Einzeln schwächten Sören Weige, Nagel, Udo Staniullo (2), Imort und Wollenberg ab. Trotz der Niederlage beendet die 2.Herren die Serie auf Platz 3, da sie gegenüber der Fünftvertretung von Rödinghausen das bessere Spielverhälntnis aufweisen.

Die dritte Herren konnte ihr letztes Saisonspiel knapp mit 9:7 in Kirchlengern gewinnen. In einem spannenden Spiel konnten Frank Faulmann / Andreas Düker (2) und Sermet Toygar / Andreas Spanier im Doppel sowie Jürgen Weitkamp, Toygar (2), Düker, Spanier und Gennadij Kühne im Einzel für die Löhner punkten. Mit diesem Sieg sichert sich die 3.Herren den Klassenerhalt in der 2.Kreisklasse und beendet die Saison auf dem achten Tabellenplatz.

Die B-Schüler verloren ihr Meisterschaftsspiel gegen TTC Enger II klar und deutlich mit 2:8. Lediglich Dominik Habermann und Paul Louis Schneeberg konnten mit ihren 3:2-Erfolgen für die TTSG abschwächen.

 

Ergebnisse:

22.Spieltag: 03.04.17 – 09.04.17

Mannschaft

Spieltermin

Paarung

Ergebnis

1.Herren:

Fr, 20:00 Uhr:

TTSG Löhne-Schweicheln I - TuS Gohfeld I

9:2

2.Herren:

Di, 19:30 Uhr:

BTW Bünde III - TTSG Löhne-Schweicheln II

9:7

3.Herren:

Di, 20:00 Uhr:

TTC Kirchlengern I - TTSG Löhne-Schweicheln III

7:9

1.Schüler-B:

Fr, 17:30 Uhr:

TTSG Löhne-Schweicheln I - TTC Enger II

2:8

 

Unser zweites Turnier rückt näher

Ende April ist es wieder soweit! Dann richten wir den 2. Tischtennis Werre-Cup der TTSG Löhne-Schweicheln in OWL aus.

An vier Turniertagen spielen wir insgesamt 11 Konkurrenzen im Einzel und Doppel aus. Bei den Herren gibt es 8 Wettbewerbe, von 1250-1850 in 100er Schritten sowie Herren A bis 3000 Q-TTR. Darüber hinaus gibt es eine Schüler/-innen- und Jungen/Mädchen-Klasse sowie eine Damenkonkurrenz bis 1600 Q-TTR. Erstmalig wird auch ein 2er-Mannschaftsturnier ausgetragen. Hier gibt es zwei Konkurrenzen, einmal bis 2800 Q-TTR als Team und eine Andere bis 3400 Q-TTR als Team.

Das Turnier findet in der Sporthalle der Realschule, Brunnenstraße 138, in 32584 Löhne statt. Die Halle ist in nur wenigen Minuten von der A2 oder der A30 aus zu erreichen.

Unseren Turnierflyer mit der Ausschreibung findet Ihr hier.

Wir spenden zwei Euro pro Teilnehmer von den Startgeldern an die Aktion Lichtblicke. Ein Grund mehr an diesem Turnier teilzunehmen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Also auf zur Anmeldung...


Spitzenspiel in Rödinghausen geht verloren

Die 1.Herren hat am Freitag einen herben Dämpfer im Kampf um die Meisterschaft in der Bezirksklasse einstecken müssen. In Rödinghausen gab es eine am Ende verdiente 5:9-Niederlage. Beim Spitzenreiter liefen die Löhner von Beginn an einem Rückstand hinterher. Am Anfang siegten Karsten Höltkemeier / Björn Dahme in fünf Sätzen, während sich die beiden anderen Doppel jeweils mit 0:3 den Gastgebern geschlagen geben mussten. Tobias Herken, Dahme sowie Marc Wronka hielten mit ihren Einzelsiegen die Schweichelner im Spiel, so dass die Partie bis zum Spielstand von 4:5 weiterhin sehr eng blieb. Im zweiten Einzeldurchgang konnte dann nur noch Mannschaftskapitän Dahme bei seinem 3:0-Erfolg über Nachwuchsspieler Nils-Erik Nobbe punkten. Im vermeintlichen Spitzeneinzel behielt Tobias Brockhoff gegen Tobias Herken knapp mit 3:2 die Oberhand. Den Schlußpunkt auf Seiten der Rödinghauser holte Wolfgang Peitzmeier im Einzel gegen Wronka. Er setzte sich nach einem 0:2-Satzrückstand noch mit 12:10 im Fünften durch. Trotz der Auftaktpleite bleibt die 1.Herren weiter auf den zweiten Tabellenplatz und hat fünf Punkte Vorsprung auf Platz 3. Am nächsten Spieltag treffen sie daheim auf TSV Hahlen, wo dann die ersten zwei Zähler des Jahres auf das Punktekonto der TTSG verbucht werden sollen.

Bereits in der Vorwoche konnte die 2.Herren in der 1.Kreisklasse einen souveränen 9:4-Auswärtssieg bei der Drittvertretung des SC Herford verbuchen. Zu Beginn des Spiels gingen die Löhner durch die Erfolge von Sören Weige / Udo Stanuillo, Bernd Nagel / Hans Imort sowie Hüseyin Erel / Kai-Uwe Wollenberg mit 3:0 in Front. Auch in den Einzeln blieben die Gäste dominant und konnten durch Siege von Weige, Nagel, Staniullo, Erel und Imort einen ungefährdeten Erfolg herausspielen. Die 2.Herren rangiert derzeit auf Platz 3 und hält Kontakt zur Spitzengruppe. Im nächsten Spiel gastieren die Mannen um Spielführer Staniullo bei der Zweitvertretung des TuS Gohfeld.

Auch die 3.Herren konnte ein Erfolgserlebnis feiern. Sie besiegten TV Lenzinghausen zuhause mit 9:4. Für die Löhner konnten Kai-Uwe Wollenberg / Jürgen Weitkamp und Sermet Toygar / Andreas Spanier im Doppel sowie Wollenberg, Frank Faulmann, Toygar, Spanier und Gennadij Kühne im Einzel punkten. Nach diesem Sieg klettert die 3.Herren auf den neunten Tabellenplatz. Am nächsten Spieltag spielt die Mannschaft auswärts bei der Drittvertretung des TuS Gohfeld und hofft erneut zwei Punkte für den Klassenerhalt erspielen zu können.


Manfred Schröder

Tischtennis-Ass Manfred Schröder verstorben

Wie wir gestern leider erfahren haben ist ein großartiger Sportskamerad und Mensch von uns gegangen. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen in dieser schweren Zeit.

Manfred Schröder, ehemaliger Westdeutscher Meister der Altersklasse Ü 75 im Einzel, ging auch mit über 80 Jahren mit seiner Mannschaft TTSG Löhne-Schweicheln bis zu Letzt auf Punktejagd. Aktuell schlug er in der 3. Mannschaft der TTSG auf und bestritt bis Dezember vergangenen Jahres in regelmäßigen Abständen Meisterschaftsspiele gegen andere Vereine. Zu seinem 80. Geburtstag hatten die Vereinskollegen ihn nun zum Ehrenmitglied ernannt und mit einem kleinen Geschenk überrascht.

Der geborene Bielefelder war zunächst als Fußballer bei Grün-Weiß Bielefeld bekannt, wo er in der Bezirksklasse bis zu seinem 36. Geburtstag als Halbstürmer dem Ball nachjagte, unter anderem gegen Mannschaften wie Brackwede, Fichte und Arminia Bielefeld. Die Bezirksklasse zur damaligen Zeit war zwei Spielklassen unter dem Vertragsfußball angesiedelt.

Parallel zum Fußball erkannte Manfred Schröder schon bald den Reiz des Tischtennis-Sports, den er ebenfalls im selben Verein ausübte. Da damals im Jahr 1972 das Sportangebot der Vereine noch schmal gewesen sei, "lag es nahe, die sportlichen Angebote zu nutzen", erklärt Manfred Schröder seinen zeitgleichen Einstieg in den Tischtennissport.

Nach einem Umzug nach Herford trat Schröder dem SC Herford bei und spielte einige Jahre sogar in der Tischtennis-Landesliga. Für Schröders Spielweise charakteristisch sei "sein unnachahmliches Abwehrspiel, gepaart mit der Vorhand-Peitsche, mit der er ambitionierten Jugendlichen häufig deren Grenzen aufzeigte", sagt Björn Dahme von der TTSG Löhne-Schweicheln. Seit vielen Jahren ist Manfred Schröder nun bei der TTSG und immer noch erfolgreich als Spieler in der 1.Kreisklasse.

Seine größten Erfolge verbuchte Manfred Schröder, mehrfacher Bezirks- und Kreismeister, in den Jahren 2006 und 2007. Deutscher Meister im Einzel und Deutscher Vizemeister im Doppel wurde er 2006. Ein besonderes Kunststück vollbrachte er im Juli 2007. Mit Konrad Steinkämper aus Bonn an der Seite wurde er in Rotterdam Europameister im Doppel der über 70-Jährigen.

Der Tischtennis-Veteran wurde aufgrund seines netten Wesens, seiner Freundlichkeit und seiner sportlichen Erfolge von allen Tischtennissportlern des Kreises und darüber hinaus als Sportkollege, Freund und Mensch geschätzt. Die Stadt Löhne ehrte Manfred Schröder auch schon mehrfach als erfolgreichen Tischtennissportler.

Der Verein TTSG Löhne-Schweicheln bedankt sich für die vielen schönen Jahre, sportlichen Erfolge und unvergesslichen Momente. Wir werden Dich nie vergessen! Ruhe in Frieden.


Vereinsmeisterschaften 2016

Eine Woche vor Beginn der neuen Saison fanden am Sonntag, den 28.08.2016 in der Turnhalle Brunnenstraße die diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. An einem warmen Sommertag nahmen insgesamt 13 Spieler an den Vereinsmeisterschaften teil.

Die Teilnehmer: v.l. Andreas Spanier, Björn Dahme, Tobias Herken, Max-Peter Uhlig, Johannes Viermann, Karsten Höltkmeimer, Marc Wronka, Nico Klinger, Jürgen Weitkamp, Udo Stanuillo, Frank Faulmann, es fehlen: Gennadji Kühne und Hüseyin Erel

 

Die Vereinsmeisterschaften wurden im Einzel und Doppel ausgetragen. Im Einzel wurde zuerst ein 7-Runden-Turnier gespielt. Hier hatte jeder Teilnehmer sechs bzw. sieben Einzel zu absolvieren. Die vier Bestplatzierten qualifizierten sich schließlich für das Halbfinale. Den Vereinsmeistertitel im Einzel sicherte sich Tobias Herken im Finale gegen Mannschafskollege Johannes Viermann mit einem knappen 3:2-Erfolg. Titelverteidiger Karsten Höltkemeier scheiterte im Halbfinale am späteren Sieger Herken in fünf Sätzen. Höltkemeier behielt aber im Spiel um Platz 3 gegen Marc Wronka mit 3:1-Sätzen die Oberhand. Im Doppel standen sich im Finale die beiden Paarungen Tobias Herken / Nico Klinger und Björn Dahme / Gennadji Kühne gegenüber. In einer einseitigen Partie siegte die Kombinaton Herken / Klinger souverän mit 3:0 und gewann die Goldmedaille.

Nach der Siegerehrung wurde dann der Grill angemacht und die Spieler konnten bei gemütlichen Beisammensein Würstchen und Nackensteaks essen sowie ein leckeres Bierchen trinken. Ein herzliches Dankeschön geht dabei an die zweite Mannschaft, die diese tolle Veranstaltung organisiert haben.

Die Sieger im Einzel: v.l. Karsten Höltkemeier, Tobias Herken und Johannes Viermann